05.05. Reetdachbrand

Gegen 17 Uhr ist ein Blitz in ein Reetdachhaus in Fredenbeck eingeschlagen. Als die ersten Kräfte vor Ort eintrafen, brannte das ca. 15 x 20 m große Haus sowie ein mit auf dem Grundstück stehender reetgedeckter Schuppen bereits in voller Ausdehnung.

Unsere Aufgabe war es zunächst die Wasserversorgung sicherzustellen. Dazu legten wir vom Mühlenteich bis zur Einsatzstelle "Alte Dorfstraße" eine Wasserleitung .

Unter Atemschutz beteiligten wir uns an den Löscharbeiten und deckten das Reetdach mit ab.

Leider brannte das Haus bis auf die Grundmauern nieder, Nachbargebäude wurden nicht beschädigt und zu Personenschäden kam es glücklicherweise nicht.

Im Einsatz waren die Ortswehren aus: Fredenbeck, Schwinge, Deinste, Kutenholz, Mulsum und Wedel. Sowie ein Rettungswagen und der Kreisbrandmeister Peter Winter.

Die Presse betitelt den Schaden auf ca. 400.000€