19.03. Wohnhausbrand Mulsum

Gegen 17:30 Uhr wurden wir zu einem Wohnhausbrand nach Mulsum ins Hohenmoor alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde das Feuer bestätigt und war auch durch eine Rauchsäule erkenntlich.

Als wir am Einsatzort eintrafen stand das Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude bereits in Vollbrand. Gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Mulsum schützten wir eine Scheune, die unmittelbar neben dem Anwesen stand.

Da die Wasserversorgung am Einsatzort sehr begrenzt war, wurde zunächst ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet.

Das Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude wurden durch die Flammen bis auf die Grundmauern zerstört. Es kam glücklicherweise zu keinen Personenschäden.

Neben uns waren die Ortsfeuerwehren aus Mulsum, Essel, Fredenbeck, Bremervörde, Elm und Hesedorf mit ingesamt ca. 150 Einsatzkräften im Einsatz.

Außerdem die Polizei und der Rettungsdienst des DRK, welcher im Verlauf des Einsatzes durch die Johanniter Unfallhilfe abgelöst wurde.

Ein besonderer Dank gilt den Frauen der Ortsfeuerwehr Mulsum, die im Verlauf des Einsatzes für Verpflegung gesorgt haben.