10.12. Scheunenbrand Essel

Am späten Sonntagabend gegen 21:15 Uhr wurden wir zu einem Feuer in Essel alarmiert. Dort sollte eine Scheune in voller Ausdehnung brennen. Bereits auf der Anfahrt bestätigte sich diese Vermutung durch einen Feuerschein am Himmel.

Die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle löste das Einsatz Stichwort „Feuer 3“ aus. Somit eilten die Wehren aus Aspe, Essel, Fredenbeck, Kutenholz und Mulsum sowie die Feuerwehr Hesedorf und die Drehleiter der Stadt Bremervörde (beide Landkreis ROW) an die Einsatzstelle.

Zusätzlich war der Rettungswagen der DRK-Wache Bargstedt, welcher im Laufe des Einsatzes durch einen mit ehrenamtlichen Einsatzkräften besetzten Rettungswagen abgelöst wurde, die Polizei und der stellvertretende Kreisbrandmeister Thorsten Hellwege.

Unsere Aufgabe war es von einer ca. 150m entfernten Zisterne die Wasserversorgung herzustellen. Außerdem unterstützen wir bei der Brandbekämpfung unter Atemschutz.

Dem Feuer sind zwölf Rinder, diverse Maschinen, Sägespäne und -Mehl sowie ein 1000 Liter Dieseltank zum Opfer gefallen.

Nach ca. vier Stunden mit Nachbereitung war der Einsatz für uns beendet.

Ein übergreifen auf andere Gebäude konnte verhindert werden und es kam zu keinen Personenschäden. Die Presse betitelt den Schaden auf ca. 150.000 Euro.

Fotos Lukas Klempahn - Pressesprecher Feuerwehren Fredenbeck