Berufsfeuerwehrtag

Vom 27. Juni bis 28. Juni hat die Feuerwehr Kutenholz für ihre Jugendabteilung einen „Berufsfeuerwehrtag“ organisiert.
Beim Berufsfeuerwehrtag schlüpften 11  Nachwuchsmitglieder, davon 3 Mädchen im Alter von 10 – 16 Jahren in die Rollen der „großen“ Brandschützer und erlebten einen Tag als Berufsfeuerwehrmann oder – Frau.

Von Freitag auf Samstag verbrachten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr im Feuerwehrhaus Kutenholz; richteten dort ihr „Lager“ ein und verbrachten wie bei einer echten Berufsfeuerwehr eine 24-Stunden Schicht auf der Wache. In dieser Zeit standen für den Feuerwehrnachwuchs Unterrichte, Gerätewartungen aber vor allem inszenierte Einsätze auf dem Programm.
Auch das gemeinschaftliche Beisammensein bei den selbst gekochten Mahlzeiten oder beim Filmeabend, Rundeten den Berufsfeuerwehrtag ab.
Denn neben Verantwortung und Wissen, sollte vor Allem der Teamgeist und die Kameradschaft  weiter gestärkt werden.

 

 


Der Hauptteil, bei dem die Jugendlichen selbst in Aktion treten durften, waren aber immer noch die ( Übung ) Einsätze. Wie auf einer echten Wache der Berufsfeuerwehren wurde bei jedem Einsatz Alarm ausgelöst, die Jugendlichen schlüpften in ihre Einsatzkleidung und besetzten die Fahrzeuge.
Kurz vor dem ausrücken wurde bei jedem Einsatz die Lage kurz erläutert. Die Funktionen wie Einsatzleiter, Gruppenführer usw. übernahmen die Mitglieder selbst. Während der Anfahrt konnten sie sich so schon einmal überlegen, wie sie die jeweilige Einsatzsituation lösen könnten. An der Einsatzstelle eingetroffen, verteilte dann der Einsatzleiter nach seiner Erkundung an seine Mannschaft die jeweiligen Aufgaben.

Innerhalb der 24 Stunden Schicht mussten insgesamt 9 Einsätze bewältigt werden. Um dem Nachwuchs die verschiedenen Einsatzarten näher zu bringen, war von der Technischen Hilfeleistung bis hin zum Feuer alles dabei. So musste im Rahmen einer Tierrettung mittels tragbaren Leitern eine Katze vom Baum gerettet und eine entlaufene Ziege eingefangen werden. Weiterhin wurde ein brennender Müllcontainer gelöscht und eine Ölspur abgestreut. Ein umgefallener Baum behinderte den Verkehr und musste von der Straße beseitigt werden. Bei einem landwirtschaftlichen Betriebsunfall konnte eine Person von einem Getreidehaufen gerettet werden. Zum Abschluss wurde ein Feuer in unmittelbarer Nähe einer Scheune gemeldet, schnell wurde eine Riegelstellung aufgebaut und das Feuer gelöscht.